Project Portfolio 2014

Portfolio 2014

MultiMediaTechnology, 2014

Über Portfolio 2014

Das Portfolio ist im Jahr 2014 angekommen. Es präsentiert sich im gewohnten Design, erhielt aber technische Updates um für die Zukunft gerüstet zu sein. Es wurde vom Stand 2011 und der Version 3.0 von Ruby on Rails zur im Jahr 2014 aktuellen Version 4 upgedated. Dieses Update beinhaltet sowohl Änderungen im Bereich der Sicherheit, als auch neue best-practices im Bereich der Programmierung mit Ruby on Rails. Es erforderte Updates von allen Gems um die Funktionalität, die das Portfolio bisher g...

Das Portfolio ist im Jahr 2014 angekommen. Es präsentiert sich im gewohnten Design, erhielt aber technische Updates um für die Zukunft gerüstet zu sein. Es wurde vom Stand 2011 und der Version 3.0 von Ruby on Rails zur im Jahr 2014 aktuellen Version 4 upgedated. Dieses Update beinhaltet sowohl Änderungen im Bereich der Sicherheit, als auch neue best-practices im Bereich der Programmierung mit Ruby on Rails. Es erforderte Updates von allen Gems um die Funktionalität, die das Portfolio bisher geboten hat beizubehalten, bzw. Alternativen, da nicht alles weiterentwickelt wird. Darüber hinaus hat das Portfolio ein paar neue Tricks gelernt. Andere Medien wie z.B. Soundcloud, YouTube und Vimeo können eingebunden und es ist nun ein oEmbed Provider. oEmbed ist ein Format zur das es erlaubt URLs von Projekten z.B. in den Wordpress-Portfolios der Studenten einzubetten und dadurch die Repräsentation in HTML auf diesen Portfolios anzuzeigen. Dies ist möglich indem eine Anfrage an den Webserver geschickt wird und der Server entweder mit, neben einigen anderen Informationen, mit dem Markup.

Visuelle Eindrücke

Portfolio

Das Portfolio ist nun gerüstet für die Zukunft
Das Portfolio ist nun gerüstet für die Zukunft

Einbindung anderer Medien

Nun ist es möglich andere Medien wie Soundcloud einzubinden
Nun ist es möglich andere Medien wie Soundcloud einzubinden

Gleiches Design

Das Design blieb gleich, aber unter der Haube änderte sich einiges
Das Design blieb gleich, aber unter der Haube änderte sich einiges